Organisation und Ziele

Der Trägerverein
Träger des PfadfinderZentrums Ostharz (PZO) ist der beim Amtsgericht Quedlinburg eingetragene Trägerverein gleichen Namens. Er setzt sich aus den Vereinsmitgliedern sowie Vertretern des Deutschen Pfadfinderbundes Mosaik, des Pfadfinderringes Sachsen-Anhalt, des Pfadfinder Hilfsfonds sowie des Kreises Quedlinburg zusammen. Die verantwortliche Leitung und die Verwaltung erfolgt ehrenamtlich durch den Vorstand. Ab 2004 wird das PZO nach den Grundsätzen einer pfadfinderischen Selbstversorgereinrichtung geführt, über die hier weitere Informationen bereitstehen.

Grundsätze
Das PfadfinderZentrum Ostharz soll jungen Menschen aus dem Landkreis Quedlinburg, dem Land Sachsen-Anhalt , Gästen aus der gesamten Bundesrepublik sowie internationalen Gästen zur sinnvollen Freizeitgestaltung, zur Kinder- und Jugendbildung und zur gegenseitigen Begegnung dienen. Vielfältige Veranstaltungen freier und öffentlicher Träger, der Schulen und der freien Jugendhilfe sind hier möglich. Zielgruppe sind in erster Linie Pfadfinder; aber auch andere Kinder- und Jugendgruppen, Schulklassen und Wandergruppen, die sich dem einfachen Leben in der Natur verbunden fühlen, sind herzlich willkommen.

Zielvorstellungen
Verschiedene Formen und Methoden von Jugendarbeit, Jugendbildung und Jugendhilfe sowie die Jugenderziehung nach der Methode der weltweiten Pfadfinderbewegung in selbständigen Gruppen zu ermöglichen und zu vermitteln, sind Ziele des Trägers. Der Schutz der Natur und der natürlichen Lebensformen sowie die Vermittlung der Grundwerte menschlichen Miteinander sollen Schwerpunkte der Arbeit im PfadfinderZentrum Ostharz sein. Der direkte und unmittelbare Kontakt mit der Natur, das Leben und der verantwortungsvolle Umgang mit ihr im schönen Selketal sowie die Chance sie in Zelten oder vom Hause aus konkret und hautnah in ihrer Vielfalt zu erleben, sind von besonderer Bedeutung. Die Notwendigkeit zur eigenen Programmgestaltung soll der Entwicklung von Selbständigkeit und Selbstverantwortung der jungen Menschen Wege eröffnen. Grundlage hierfür sind Toleranz und Pluralität. Radikale oder rassistische Vorstellungen haben im PZO keinen Platz.